Warum nicht Mitglied werden?
Der Angelsportverein Honhardt e.V. ist in der Lage neue aktive, jugendliche und fördernde Mitglieder aufzunehmen!
Hier klicken für mehr Info!
Der ASV Honhardt stellt sich vor
unser neuer Infoflyer.
Zum Herunterladen als PDF hier klicken.

Königsfischen 2021

BildAm Sonntag, den 04.07.2021, fand das diesjährige Königsfischen des ASV Honhardt e.V. an der Gewässerstrecke „Jagst“ statt.

Um 04:00 Uhr trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Jagstbrücke bei Appensee und wurden vom 1. Vorsitzenden Markus Staiger sehr herzlich begrüßt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde über die aktuellen Regularien des Hegefischens informiert.

Die Platzwahl fand unter Zulosung einer Angelzone (1-3) statt. Die obere Angelzone (1) befand sich oberhalb der „Jagstbrücke Appensee“, die mittlere Angelzone (2) oberhalb der Stauwehranlage bis zur „Jagstbrücke Appensee“ und die untere Angelzone (3) unterhalb der „Stauwehranlage Steinbach/Jagst“. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam diese neue Auslosungsvariante der Angelzonen entgegen und sie fand sogleich große Zustimmung.

Eine Stunde vor Sonnenaufgang ging das Angeln dann unmittelbar nach der Platzwahl los. Bei guter Wasserfärbung, leichtem Hochwasser und trockenem Wetter waren die Voraussetzungen nicht schlecht und im Wasser zeigten die Fische lebendiges Verhalten.

Angelandet wurden beispielsweise ein kleiner Waller, ein Hecht, mehrere Döbel, viele Rotaugen und vereinzelt auch Barsche. Mehrfache Spannung war geboten, als wiederholt Großfischbisse im Bereich „Mittlerer Weg“ zu verzeichnen waren, die Anlandung jedoch nicht gelang. Erneut hat sich gezeigt, dass die Jagst für manche Überraschung gut ist und die Ausrüstung und Fischgröße zusammenpassen müssen.

Um 10:00 Uhr hat Martina Walter den über 20 Besucherinnen und Besuchern beim Abwiegen am Ausgangspunkt allerlei Leckeres vom Grill zubereitet. Dazu gab es frischen Kaffee und Butterbrezeln. Unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln fand die lange vermisste und ausgebliebene Kameradschaftspflege statt.

Unser neuer Fischerkönig ist Manfred Holl, der mit einem großen Döbel diese Auszeichnung erlangte. Wir sind sehr dankbar, dass an der kameradschaftlich geprägten Veranstaltung etwa 20 Anglerinnen und Angler teilgenommen haben und wir diese durchführen konnten! Die anwesenden neuen Mitglieder wurden im Rahmen der Veranstaltung kurz persönlich vorgestellt. 9 Fangmeldungen waren zu verzeichnen, alle erfolgreichen Angler erhielten ein Erinnerungsgeschenk.

Herzlichen Dank an Martina Walter und den Mitorganisatoren!

Markus Staiger

Toosbeckensanierung am Tiefenseeauslauf erfolgreich durchgeführt

BildAm Tiefensee wurde in den vergangenen Wochen das Toosbecken am Seeauslauf durch aktive Mitglieder des Angelsportverein Honhardt e.V. aufwendig saniert.

Das in die Jahre gekommene, etwa 5 m lange, 3 m breite und 80 cm tiefe Beton-Toosbecken dient beim Seeablassvorgang hauptsächlich dazu, die dort ankommenden Fische sehr sorgsam und sicher zu bergen.

In den vergangenen Jahren haben sogenannte Starkregenereignisse, verbunden mit außergewöhnlich heftigen Überflutungen, das kleine Bauwerk am Seeauslauf und den angrenzenden Böschungsbereich regelrecht freigespült. Ein Abkippen des Bauwerks und somit ein Totalschaden wurde nun durch die aktiven und fleißigen Vereinsmitglieder, in Zusammenarbeit mit dem Eigentümer, vermieden. Das Bauwerk konnte fachgerecht stabilisiert werden.

Zunächst musste das Bauwerk mit Betonplomben an den Ausspülungen neu abgedichtet werden. Anschließend wurde das eingewachsene Umfeld wiederhergestellt und hauptsächlich mit Haufwerk vom Schuss, das sind mittelgroße Muschelkalksteine aus heimischem Muschelkalk die nach dem dortigen Sprengvorgang anfallen, gegen weitere drohende Erosionen und Abspülungen gesichert. Hierzu war der Einsatz von schwerem Baugerät unabdingbar und notwendig. Stefan Henn vom nahegelegenen Reishof, der uns in solchen Situationen regelmäßig behilflich ist, hat diese Geräteleistungen übernommen.

Durch die Sanierungsmaßnahme wurde der Zustand des Toosbeckens nunmehr gesichert und künftige Fischentnahmen können an dieser Stelle wieder gesichert von den aktiven Mitgliedern des ASV Honhardt e.V. durchgeführt werden. Die Natur wird im nächsten Frühjahr mit dem Einwachsen ihren Anteil dazu beitragen.

Tiefenseenotablassen 2020

BildAm Samstag, den 01.08.2020 wurden wir am Morgen telefonisch von den Anwohnern des Tiefenseeanwesens informiert, dass am Mönch des Sees ein Rauschen zu vernehmen war und vermehrter Wasserablauf am See beobachtet wurde.

Nach sofortiger Überprüfung an Ort und Stelle war zunächst erkennbar, dass im unteren, rückseitigen Stauwandbereich der Dielen-Stauwandebene verstärkt Wasser zwischen der Führungsschiene und den Dielen herausgedrückt wurde. Die Wasserabflussmenge war in etwa 4 Metern Tiefe unerwartet groß, weshalb sofort 3 ASV-Mitglieder (Herr Staiger, Herr Hager und Herr Wollnik) mit dem ASV-Anhänger zum Sägemehlholen in die Betzensägmühle geschickt wurden. Mit dieser Sofortmaßnahme sollte im Zwischenbereich des Dielengrundablaufs und der vorderen Staudielen mit dem Sägemehlmaterial versucht werden, durch Einquellen des Materials dem Leck zu begegnen und die Stelle abzudichten. Das Ziel war es, den Wasserdruck dadurch wegzunehmen.

So wurden im Verlauf der Aktion 15 große Sägemehlsäcke geholt. Nach mehrfacher Beobachtung der Situation über das Wochenende, stellte sich jedoch keine erkennbare Verbesserung der Wassermenge sondern eher eine Verschlechterung ein. Am Montagabend, den 03.08.2020 wurde im Beisein von Gewässerwart Klaus Gronbach durch Markus Staiger und zwei weitere Helfer nochmals versucht, Abhilfe zu schaffen. Eine genaue Erkundung des Lecks wurde mittels einer elektrischen Leuchte, die an einem Seil bis in die dunkle Mönchsschachttiefe von etwa 8 Metern herabgelassen wurde, sowie von oben mit einem Fernglas durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass es sich hier um eine akute Situation handelt und aufgrund mindestens eines Staudielenbruchs mit unkontrollierbarem Wasserablauf sofort eine Notablassmaßnahme eingeleitet werden musste. Diese wurde an Ort und Stelle mit dem sofortigen Dielenziehen durch die Anwesenden angegangen. Ein Teilablass war wegen des Sachverhalts jedoch ausgeschlossen, eine akute Notablassmaßnahme wurde notwendig. Mindestens eine Eichendiele war erkennbar gebrochen, was auf das Alter des Eichenholzes zurückzuführen war. Wir vermuten, dass aufgrund der letztjährigen, starken Wasserpegelschwankungen hitzebedingt ein vermehrtes Trockenliegen der Dielen vorhanden war und dies zu einem größeren Zersetzungsprozess geführt haben muss. Beim Einbau der Dielen zum Anstau des Sees im Frühjahr 2020 wurden erkennbar alte oder schadhafte Dielen entsorgt und einzelne Dielen nochmals vor dem Einbau auf Tauglichkeit geprüft. Eine Garantie gibt es jedoch nie, sodass immer ein Restrisiko bleibt. Da es kein anderes Staumedium als Alternative im Mönch gibt, war auch eine sofortige Reparatur ausgeschlossen.

Fischessen am 10.10.2020 ist abgesagt

Liebe Fischessenkarteninhaber, liebe Stammgäste, liebe Freunde des ASV Honhardt e.V.,

sehr herzlich danken wir Ihnen für die Treue zum Fischessen, der mittlerweile 40 Jahre alten, traditionellen Veranstaltung des Angelsportverein Honhardt e.V.

Als Veranstalter müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie („COVID-19“), der dadurch fehlenden Planungssicherheit sowie der sich ständig ändernden Vorschriften, das Fischessen am 10.10.2020 nicht mehr verbindlich sicherstellen können. Unter Berücksichtigung der für uns üblichen Organisationsvorbereitung und aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung bis zum Oktober 2020, können wir die übliche Durchführung daher nicht mehr garantieren.

Das Wichtigste für uns ist der Schutz all unserer Gäste sowie unserer vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Aufgrund der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen, unklaren Entwicklungen können wir unser Veranstaltungsprogramm nicht mehr sicher planen.

Wir haben daher im Ausschuss die Entscheidung getroffen, die bereits ausverkaufte Fischessenveranstaltung in dieser Form am 10.10.2020 abzusagen.

Vereinsgerätewarte bilden Basis für ein gutes Arbeiten am Gewässer

20200510 Achim und Jan Schroth 1Der Angelsportverein Honhardt e.V. hat zwei neue Vereinsgerätewarte. Im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung wurden gleich zwei Personen für dieses Ehrenamt gewonnen. Die langjährigen Mitglieder Achim Schroth und sein Sohn Jan Schroth übernehmen künftig gemeinsam die Aufgaben des Vereinsgerätewarts.

Der ASV Honhardt e.V. mit seinen über 100 aktiven und jugendlichen Mitgliedern unterhält im Rahmen seiner Vereinsarbeit im Vereinsmagazin 4 Geräte- und Materialsparten. Hierzu gehören Fischerei, Gewässerumfeld, Geselligkeit und Großveranstaltungen.

Die fischereiliche Geräte- und Materialsparte umfasst beispielsweise alle Fischtransportbehälter, Kescher, Mönchabsperrvorrichtungen, Wathosen, Hochdruckreiniger, Hochleistungswasserpumpen, Sauerstoffgeräte und Seeablasswerkzeuge, welche vorrangig im Herbst benötigt werden.

In der Sparte „Gewässerumfeld“ werden in der wärmeren Jahreszeit hauptsächlich die Mähgerätschaften wie z.B. Mulchmäher, Freischneider, Sensen, Rechen und der Allradmäher zur Pflege des Gewässerumfelds eingesetzt. Im Winterhalbjahr stehen Motorsägen mit Schutzausrüstung und verschiedene Ausastungsgeräte zur Verfügung.