Flüsse unsere heimlichen Mülltransporter

ASV Jugendwart Carsten Lenz und Dietmar Wänger und einem Teil der 18-köpfigen Jugendgruppe und weitere HelferDie Jugendgruppe und die Betreuer des Angelsportverein Honhardt e.V. haben sich am 22.2.2014 zur Reinigung des Jagstufers zwischen Stimpfach und Steinbach/Jagst auf einem knapp 4 km langen Streckenabschnitt der Jagst zur Aktion Uferstreifenreinigung begeben.

Man sollte es nicht glauben, wie viel Müll in Flüssen und Seitenbächen liegt und vor allem bei Hochwasser dann manchmal an Land angespült und dort abgelagert wird. Das stellte nun auch die Jugendgruppe des ASV Honhardt e.V. bei Ihrer Uferstreifenreinigungsaktion an einem Teilstück des Flusses der Jagst fest.

Vor allem der Kunststoffmüll wird immer noch nicht von allen aus der Bevölkerung vollständig seiner eigentlichen Zweckbestimmung in einer Mülltonne, dem gelben Sack oder der Entsorgung auf einem Wertstoffhof zugeführt. Ein kleiner aber echter Beweis dafür sind die 6 Stück vollen 240 Liter Müllsäcke, ein Feuerlöscher und Straßenleitpfosten, die die Jugendangler mit Ihren Betreuern an diesem Vormittag eingesammelt und beim Bauhof der Gemeinde Frankenhardt zur Entsorgung abgegeben haben.

Es ist in der Tat kein schönes Bild wenn immer wieder Abfälle dort landen wo sie nicht hingehören.  Würde man einmal an der gesamten Jagststrecke eine ähnliche Uferreinigung durchführen, kämen zwischen dem Ursprung der Jagst in Walxheim auf der Ostalb bis zu ihrer Mündung in den Neckar bei Jagstfeld  bei einer Gesamtlänge von ca. 190 km rein rechnerisch an den Uferstrecken schnell 30 m³ Müll zusammen. Was sich im Fluss selbst befindet lässt sich jedoch nicht bergen, dürfte aber weitaus mehr Müll sein als am Uferstreifen. Flüsse transportieren auf ihr natürliche Art der Strömung Abfälle die hineingelangt sind, obwohl sie kein Müllfahrzeuge sind. So werden sie ungewollt zu den heimlichen Mülltransporteuren. Kunststoffe oder andere Abfälle haben nichts im Wasser zu suchen haben und können gefährliche Veränderungen für die Umwelt, die Lebewesen und die Fische mit sich bringen, was aktuelle Beispiele zu kleinsten gefundenen Kunststoffpartikeln in Fischfleisch aufzeigen, die durch Flüsse bis in die Meere gespült wurden und dort in die Nahrungskette gelangen. 

Einen kleines Stück diese anfänglichen Müllproblems das in den oberläufigen Flusszonen beginnt, haben nun die Nachwuchsangler an ihrem Gewässerstück beseitigt, denn nur so lassen sich Müllablagerungen überhaupt beseitigen. Die Jugendgruppe hat damit wieder ein kleines Zeichen der vielseitigen Jugendarbeit im ASV Honhardt e.V.  gesetzt. Aber eines ist schon jetzt sicher: Man kann gespannt sein, was des nächste Hochwasser anspült.

Markus Staiger, 1. Vorsitzender

 

 

  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014
  • Jagstuferstreckenreinigung 22.2.2014